Mehr-Generationen-Haus Alte Giesserei in Winterthur

CH – 8404 Winterthur: Das Mehrgenerationenhaus Giesserei liegt in Oberwinterthur, im Stadtzentrum Neuhegi unmittelbar am Eulachpark. Es verfügt über 140 Wohnungen mit 1½ bis 9 Zimmern, 11 Joker-Zimmer (davon 3 Gästezimmer) und 14 Gewerbebetriebe, darunter ein Restaurant, eine Filiale der Stadtbibliothek Winterthur, zwei Kunstgalerien und ein Musikzentrum. Zu den 8 gemeinschaftlich genutzten Räumen gehören ein grosser Saal für interne und öffentliche Veranstaltungen, 2 Gemeinschaftsräume, 2 Waschbars, ein Musikübungsraum und 3 Werkstätten. Die Gebäude sind in ökologischer Holzbauweise erstellt und erfüllen den Minergie-P-Eco-Standard. Die Giesserei gilt mit nur 0,2 Parkplätzen pro Wohnung und 480 Veloständern als autofreie Siedlung. Grundstücksfläche: 11.000 m². Das Gebäude “sue & til”, welches ebenfalls in Holz ausgeführt ist, liegt in direkter Nachbarschaft zum Wohnprojekt. Fertigstellung: 2013

1) Projektdaten
Nutzeinheiten: 140 WE
Nutzfläche: 17.050 m2
– davon Wohnfläche: 13.788 m2
– davon Wohnfläche: 2.590 m2
– davon Gemeinschaftsräume: 672 m2
Grundstücksfläche: 11.037 m2
Geschossfläche: 29.265 m2
Gebäudevolumen: 96.376 m3
Bauzeit: 2009 – 2013
Wettbewerb: 2009

2) Baukonstruktion/Holzbau
Außer das Sockelgeschoss und die Erschließungskerne wude das gesamte Gebäude in Holzbauweise errichtet. Aufgrund des Feuerschutzes sind alle Holzelemente verkleidet ausgeführt. Der Grundriss ist modular gestaltet und basiert auf einem engen Zimmerraster.

3) Baukosten
Gebäudekosten in der BKP 2
– pro Gebäudevolumen: CHF 624,00 pro m3
– pro Geschossfläche: CHF 2.057,00 pro m2
– pro Hauptnutzfläche: CHF 3.440,00 pro m2

Anlagekosten
– Gesamt: CHF 82,9 Mio
– davon Grundstückkosten: CHF 12,8 Mio
– davon Gebäudekosten BKP 1 – 5: CHF 64,3 Mio
– davon Bauherrenkosten: CHF 5,8 Mio

4) Projektbeteiligte
Auftraggebung: Gesewo Genossenschaft für selbstverwaltetes Wohnen / Hausverein Giesserei
Architektur: Galli Rudolf Architekten AG ETH BSA
Baumanagement: ph-Baumanagement AG, Frauenfeld
Bauingenieur: Indermühle Bauingenieure, Thun
Gebäudetechnik HLK: Advens AG, Winterthur
Elektrotechnik: EGO-Elektrikergenossenschaft, Winterthur
Akustik und Bauphysik: BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
Nachhaltigkeit: Büro für Bau- und Umweltchemie, Zürich
Landschaft: Rotzler Krebs Partner GmbH, Landschaftsarchitekten, Winterthur

5) Sonstige Angaben
Städtebau: Es wurden zwei Längsbauten mit jeweils sechs Geschossen in Nord-Süd-Ausrichtung realisiert. Gemeinsam mit zwei niedrigen Querbauten bildet das Ensemble einen ruhigen Innenhof aus.
Nur jeder fünfte Haushalt in der Wohnsiedlung verfügt hier über ein Auto (Schweizer Durchschnitt ist mehr als ein Auto pro Wohneinheit). Die Bewohner*innen des Mehrgenerationenprojekts nutzen stattdessen den öffentlichen Nahverkehr, Carsharing (ein Carsharing-Auto von Mobility in der Siedlung und nachbarschaftliches Carsharing) oder Fahrräder (480 Fahrradabstellplätze, davon 390 überdacht). Jedes Treppenhaus verfügt darüber hinaus über einen Mobilitätsraum, in dem bspw. Anhänger untergestellt werden können.
Wie auch bei anderen Good Practice-Beispielen ist auch bei der »Giesserei Winterthur« die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr vorbildlich: Zwei S-Bahnstationen und vier Buslinien erreichen die Bewohner*innen der Giesserei fußläufig unter 10 Minuten. Eine Tafel mit den Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel finden die Bewohner*innen u. a. auf der Webseite der Giesserei.
Elektrosmog geplagte Menschen sind in der Giesserei Winterthur gut aufgehoben. Hierfür sind Leitungen im Boden verlegt oder mindestens einen Meter von möglichen Schlafplätzen entfernt. Zudem wurden bei der Errichtung des Hauses diesbezüglich Wünsche berücksichtigt.
Zudem wurden auf Initiative der Giesserei die angrenzenden Straßen zur Siedlung 2015 zu Tempo 20-/Begegnungs-Zonen umgestaltet.
In der Giesserei leben rund 240 Erwachsene und über 100 Kinder und Jugendliche aus mehr als zwei Dutzend Herkunftsländern mit ungefähr gleich vielen Muttersprachen. Die Altersstruktur der Bewohnenden entspricht in etwa derjenigen der Schweizer Bevölkerung.

Auszeichnungen/Zertifizierungen: MinergieP-Eco; 2000-Watt-Gesellschaft

Erfahrungen von Bewohner*innen: www.nzz.ch/zuerich/wenn-im-vorzeigeprojekt-die-generationen-aneinandergeraten-ld.1340787

Weitere Angaben und Fotogalerie: siehe https://sdg21.eu/db/alte-giesserei-winterthur

Quellen
Hausverein Giesserei (o.J.): Die Giesserei: das Mehr-Generationen-Haus am Eulachpark. https://www.giesserei-gesewo.ch/ (Zugriff am 23.10.2021)
Galli Rudolf Architekten AG ETH BSA (o.J.): Mehrgenerationenhaus «Giesserei». https://galli-rudolf.ch/projects/Mehrgenerationenhaus-Giesserei (Zugriff am 23.10.2021)
Schregenberger, K. (2017): Wenn im Vorzeigeprojekt die Generationen aneinandergeraten. Neue Zürcher Zeitung. https://www.nzz.ch/zuerich/wenn-im-vorzeigeprojekt-die-generationen-aneinandergeraten-ld.1340787?reduced=true (Zugriff am 23.10.2021)
Wolpensinger, H. (2019):
Alte Giesserei, Winterthur. https://sdg21.eu/db/alte-giesserei-winterthur (Zugriff am 23.10.2021)

Links
www.giesserei-gesewo.ch
https://galli-rudolf.ch/projects/Mehrgenerationenhaus-Giesserei
www.nzz.ch/zuerich/wenn-im-vorzeigeprojekt-die-generationen-aneinandergeraten-ld.1340787
https://sdg21.eu/db/alte-giesserei-winterthur

Adresse: Ida-Sträuli-Strasse 65, 8404 Winterthur

Zuletzt aktualisiert: 23. Oktober 2021 Text: Roman Schaurhofer

Ähnliche Projekte anzeigen:
Projektbeteiligte: Bau-/Wohn-/Genossenschaft, Galli & Rudolf; Nation/Bundesland: Schweiz; Charakteristik: Blockrand, Geschosswohnungsbau, Wohnhof, Wohnprojekt; Holzbau: Brettsperrholz; Geschosse: 06; Dekade: 2010-2019; Typ: Quartier; Größe: M (100-199)