Quartier WIR in Berlin Weißensee

DE – 13088 Berlin: Im Quartier WIR entstanden insgesamt rund 12.400 qm Nutzfläche mit 160 genossenschaftliche Mietwohnungen (BeGeno16) und 38 Eigentums­wohnungen mit 60 bis 140 Quadratmetern (UTB Projektmanagement GmbH), sowie 9 Gewerbeeinheiten und Gemeinschaftsräume (BeGeno16). Fertigstellung: 2020


Projektdaten
Grundstück: 7000 m²

Wohnungsgrößen
Die 4 fünfgeschossigen Gebäude bieten eine Mischung von 1 bis 6-Zimmer große Einzel- und Clusterwohnungen für Wohngemeinschaften und Wohngruppen. Das fünfte Gebäude ist mit Eigentumswohnungen errichtet worden. Jedes Gebäude verfügt über einen eigenen Aufzug, so dass alle Wohnungen barrierefrei erschlossen sind.

Energiekonzept
Energiestandard: KfW 40 (Förderung: KfW 40+)
Lüftungsanlagen mit einem Wärmetauscher, die mit einem Wirkungsgrad größer als 85 % die Wärme aus der Abluft zurückgewinnen. In den Wohnräumen und den Bädern sind zusätzlich Niedertemperaturheizkörper bzw. Bodenkonvektoren installiert, um die notwendige Zufuhr der Restwärme zu gewährleisten.

Konstruktion / Holzbau
Fünfgeschossiger Holzbau in Mischbauweise, (Holzskelett mit Massivholzdecken sowie Betonkeller und -treppenhäusern). Für alle Gebäude wurde eine einheitliche Tragstruktur als Stützensystem mit Deckenplatten in Massivholz gewählt, sowie vorgefertigte Holz- Fassadentafeln mit Zellulosefüllung. Die Holz-Modulbauweise sind als Holz-Skelettbau realisiert. Mit einem Gesamtvolumen von 3.500 m³ an eingesetzten Holzbauteilen wurden alle Geschossdecken und Fassaden in Holzbauweise erstellt.

Die Standardisierung auf drei Gebäudetypen mit gleichbleibender Erschließungssystematik und der Ausbau mit Leichtbauwänden ermöglichen eine hohe Flexibilität der Nutzungen. Spätere Nutzungsänderungen können dadurch unkompliziert angepasst werden. Die Flachdächer werden begrünt. Bei den mittleren Stützenreihen kam für Stützen und Unterzüge dieses Bereichs überwiegend BauBuche zum Einsatz, die mit der Festigkeitsklasse GL70 über eine extrem hohe Druckfestigkeit verfügt. Die Decken bestehen aus 24 cm starken Fichten-Brettsperrholzelementen.

Die Holz-Modulbauweise erwies sich neben der Zeit- und Kosteneffizienz vor allem auch hinsichtlich der Dämmqualität als die beste Lösung. Durch das Montieren der vorgefertigten Außenwände in einem ersten Schritt, gefolgt von Stützen und Decken, wurde die Gebäudehülle nicht nur in kürzester Zeit geschlossen, sondern verfügt auch über eine Luftdichtheit in maximaler Qualität. Der Aufbau aus einer OSB-Platte als innenseitig luftdichter Beplankungsebene für die Gefache mit Einblasdämmung schließt außenseitig mit einem WDVS aus großformatiger Putzträgerplatte aus Holzfaser, der GUTEX Thermowall-gf in 60 mm, sowie einem zugelassenen Putzsystem für die Fassadengestaltung ab.

Die Putzfassaden lassen von außen kaum erkennen, dass es ein Quartier in Holzbauweise ist. In den Innenräume ist Holz sichtbar beim Parkettboden, bei den Holzfenstern und vor allem bei den Stützen. In den großen Wohnungen und Clustern erlauben die frei stehenden Stützen und Unterzüge eine flexible Nutzung. Die Skelettbauweise vereinfacht räumliche Anpassungen und lässt sogar eine Umnutzung in Büroflächen zu.

Bau- und Mietkosten
Die Genossenschaft Begeno 16 wird einen Teil der Wohnungen zur Miete von acht Euro nettokalt anbieten und ein Teil ist für junge Flüchtlinge reserviert. Für soziale Angebote sind etwa 1000 Quadratmeter gebaut worden. Der Quadratmeter wird nach den bisherigen Berechnungen bei 11 Euro nettokalt zuzüglich der Betriebskostenvorauszahlung von 2,5 Euro liegen. Die Baukosten liegen insgesamt bei unter 3000 Euro pro m². Die größte Hürde für Interessenten dürften die Genossenschaftsanteile darstellen. Einziehen kann nur, wer 500 Euro pro Quadratmeter einzahlt.

Auszeichnungen
Bundespreis Umwelt & Bauen des Umweltbundesamt 2020
Klimaschutz-Partner Preis 2019

Beiträge im sdg21.NewsBlog

Links
Genossenschaft
http://begeno16.de/unsere-projekte/weissensee

Architekten Deimel Oeschläger
www.deo-berlin.de/projekte/wohnungs-und-staedtebau#quartier-weissensee

Zeitungsbericht von Juni 2019
www.morgenpost.de/…ein-Wohnquartier-komplett-aus-Holz.html

Holzbau
www.binderholz.com/…quartier-wir-weissensee-berlin
www.pollmeier.com/de/referenzen/quartier-wir
www.terhalle.de/presse-infos/presseberichte/terhalle-baut-in-der-hauptstadt.html
https://utb-berlin.de/weissensee/

Adresse: Wittlicher Straße, Brodenbacher Weg, Piesporter Straße, 13088 Berlin

Zuletzt aktualisiert: 23. Oktober 2021 Text: Holger Wolpensinger

Ähnliche Projekte anzeigen:
Projektbeteiligte: Architekten Deimel Oeschläger, Bau-/Wohn-/Genossenschaft, Binderholz (AT); Nation/Bundesland: Berlin, Deutschland; Charakteristik: Geschosswohnungsbau, Mietwohnungen, Wohnhof, Wohnprojekt; Holzbau: ; Geschosse: 05; Dekade: 2010-2019; Typ: Quartier; Größe: M (100-199)